Wir Schüler:innen bilden den größten Teil der Schule. Für uns ist sie ein Ort des Lernens, der Selbstfindung und die ideale Gelegenheit, uns selbst auszuprobieren und unsere eigene Stimme zu finden. Kurz und knapp: Wir entscheiden gerne mit!

Damit die Schule eine möglichst angenehme Lernumgebung bietet, ist es essenziell, dass diejenigen, um die es in der Schule primär geht, an Entscheidungsfindungsprozessen teilhaben und eigene Ideen in die Gestaltung unserer Schule einbringen können. Dafür zuständig ist die Schüler:innnenvertretung, die SV. Ihre Vertreter:innen repräsentieren die Schülerschaft und sorgen dafür, dass der Wille der Schüler:innen in den schulinternen Gremien gehört und beachtet wird. Nahezu jedes Gremium ist von einem Mitglied der SV besetzt, sei es mit einer vollwertigen Stimme oder in beratender Funktion. In der Schulkonferenz als wichtigstes und beschlussfassendes Gremium einer Schule hat die SV und somit die Schülerschaft mit vier Stimmen jeweils genauso viele wie Lehrkräfte und Eltern. Wir haben also echt Power!

Dementsprechend wichtig ist es, dass die SV zu jeder Zeit gut aufgestellt und arbeitsfähig ist. Dafür braucht es Schüler:innen, die auch durch außerschulisches Engagement einen positiven Beitrag für unsere Schule leisten. Hier können sie erste Erfahrungen politischer Prozesse sammeln und lernen, ihre eigene Stimme zu erheben und Projekte mitzuorganisieren. Als Team stärken wir damit nachhaltig unsere Schule und sorgen dafür, dass sie für kommende Schüler:innen ein noch besserer Ort wird. Auch den späteren Arbeitgeber:innen oder Universitäten fällt dieser Einsatz im Lebenslauf positiv auf.

Durch gemeinsame Projekte wie unsere jährliche Nikolausaktion tragen wir aktiv zu einer florierenden Schulgemeinschaft bei. Wir arbeiten Hand in Hand mit Lehrkräften und der Schulleitung zusammen, um für uns Schüler:innen und unsere Schule das Beste rauszuholen. Wir haben als SV des Weiteren die Möglichkeit, für uns wichtige Themen besonders in den Fokus zu setzen, damit wir auch abseits des Lehrplans aktuelle Geschehnisse oder polarisierende Ereignisse aufgreifen und diskutieren können. Ein Beispiel dazu ist die vergangene Fußball-WM der Herren in Katar, die medial kontrovers diskutiert wurde. Auch die SV hielt es für wichtig, auf die tiefgreifenden Menschenrechtsverletzungen vor Ort aufmerksam zu machen.

Falls du also denkst, dass die SV der ideale Ort für dich ist und du Lust hast, die Gesamtschule Schermbeck mitzugestalten, melde dich gerne bei uns und lass dich vielleicht bei den nächsten Klassensprecher:innen-Wahlen aufstellen. Nur gemeinsam und mit klugen Ideen können wir etwas bewegen!

Eure SV