Erasmus+

Mit Erasmus+ hat die Europäische Union ein Programm für Schulkooperationen ins Leben gerufen, das sich die Erfahrung der europäischen Identität und die Vermittlung gemeinsamer Werte durch Bildung und Kultur zum Ziel gesetzt hat. Wir sind stolz als Schule an dieser internationalen Schulkooperation teilzunehmen.

Insgesamt fünf Schulen aus den Niederlanden, Polen, Rumänien, Spanien und der Türkei nehmen zusammen mit der Gesamtschule Schermbeck am Erasmus+ Projekt „Pupils teach pupils“ teil. Zum Auftakt des Austauschprojektes ging es im Dezember 2018 nach Pamplona in Spanien (Link zum Artikel „Wir sind Erasmus-Schule“), wo man beim Stadtspaziergang und dem Kochen landestypischer Tortillas die spanische Kultur und seine internationalen Partner kennenlernen konnte. Im März 2019 hießen wir die fünf europäischen Partnerschulen in Schermbeck willkommen. Dabei erkundeten die Schülerinnen und Schüler Schermbeck, genossen ein typisch deutsches Frühstück und besuchten das Centro in Oberhausen zusammen mit der Austellung „Der Berg ruft“ im Gasometer.

Im Mittelpunkt des Austauschprojektes stehen aber kleine Unterrichtseinheiten, die die Schülerinnen und Schüler, gemäß dem Motto “Pupils teach pupils“, selbstständig vorbereiten und durchführen. In diesen Unterrichtseinheiten bringen die Projektteilnehmerinnen und -teilnehmer sich gegenseitig ihre unterschiedlichen Kulturen in den Bereichen Kunst, Sprache, Gesellschafts- und Naturwissenschaften näher. Eine Evaluation der kleinen Unterrichtsstunden findet dabei immer im
Anschluss statt und bildet die Grundlage für die Verbesserung des Unterrichts, der für das nächste Treffen vorbereitet wird. Bis zum März 2020 werden die weiteren Partnerschulen in Polen, Rumänien, in der Türkei und in den Niederlanden besucht.